Kompetente Beratung, aktive Unterstützung, schnelle Hilfe

Diagnostik-Tage – Klarheit ohne Konfrontation

Diagnostik-Tage – Klarheit ohne Konfrontation

Die Bewertung medizinischer Unterlagen stellt uns immer wieder vor Herausforderungen. Sind die medizinischen Sachverhalte nachvollziehbar, sind alle Therapiemöglichkeiten erkennbar ausgeschöpft, lässt sich das Restleistungsvermögen des Versicherten oder Geschädigten bereits zweifelsfrei ermitteln, ist eine klare Prognose erkennbar? Häufig wird hier zur Absicherung der Weg in die Begutachtung gewählt.

Nicht selten müssen wir aber feststellen, dass trotz Gutachten die Situation für alle Beteiligten nicht klarer geworden ist. Dann ist häufig aber schon viel Zeit verstrichen und die Geduld der Parteien auf die Probe gestellt. Schadenregulierung wird dadurch nicht einfacher. 

IHR Rehadienst bietet deshalb jetzt neue Wege in der Bewertung medizinischer Gutachten.  Diagnostik-Tage statt klassischer Begutachtung! 

Wir haben ein Netzwerk aus unterschiedlichen Kliniken mit unterschiedlichen Fachrichtungen bundesweit  aufgebaut, wo in unserem Auftrag diese Diagnostik-Tage durchgeführt werden.  In dieses Netzwerk sind ambulante und stationäre Einrichtungen eingebunden.

Hier wird Ihr Versicherter/Geschädigter umfassend untersucht, Diagnosen gestellt bzw. geklärt und bereits mögliche weitere Therapieansätze ermittelt und getestet. Die Testung der körperlichen und geistigen Belastbarkeit für die Anforderungen des beruflichen Alltags gehören ebenso dazu wie die Ermittlung sonstiger für die Gesundung wesentlicher Erkenntnisse.

Grundsätzlich können die Diagnostik-Tage bei allen Krankheits- und Verletzungsbildern angewandt werden. Wir empfehlen sie insbesondere bei:

  • Orthopädischen und chirurgischen Krankheitsbilder
  • Psyche und Psychosomatik
  • Internistischen Krankheitsbilder

IHR Rehadienst klärt gerne in Ihrem Auftrag die Frage, ob der Geschädigte oder Versicherte den Diagnostik-Tagen offen gegenübersteht und erläutert das Verfahren und weitere Vorgehen. Der Berater des IHR Rehadienstes koordiniert mit dem Beteiligten und der Einrichtung den Termin und steht allen Parteien für Fragen im weiteren Verlauf zur Verfügung.

Von der Einrichtung erhält der betroffene Patient eine Einladung zu einem ca. 3-tägigen stationären Aufenthalt.  Die notwendigen fachärztlichen Untersuchungen mit ggf. bildgebenden Verfahren werden nach der Aufnahme durchgeführt. Es erfolgt eine physiotherapeutische Befundung und eine arbeitstherapeutische Abklärung mit Screenning (in Anlehnung an eine EFL Testung). Soweit erforderlich werden neurologische und neuropsychologischen Testungen durchgeführt.

Mit einem  ausführlichen Bericht und den medizinischen Empfehlungen, die mit dem Betroffenen zum Abschluß besprochen und diskutiert werden, enden die Diagnostik-Tage.

IHR Rehadienst hat mit den bisher beteiligten Einrichtungen Kostenpauschalen vereinbart.
Bitte sprechen Sie uns hierauf an.




Was ist die Summe aus 8 und 5?